Window.history

Die nur lesend zugreifbare Eigenschaft Window.history gibt eine Referenz auf das History Objekt zur√ľck, welches eine Schnittstelle zur Manipulation der Browser Sitzungs-Historie bereitstellt (Seiten, die im aktuellen Tab oder dem aktuellen Frame besucht wurden).

Unter Manipulating the browser history finden sie weitere Details und Beispiele. Der Artikel geht besonders auf die Sicherheits-Features der Methoden pushState() und replaceState() ein, die Sie vor Benutzung der Funktionen kennen sollten.

Syntax

var historyObj = window.history;

Beispiel

history.back();     // entspricht dem Klicken des "Zur√ľck"-Kopfes
history.go(-1);     // entspricht history.back();

Anmerkungen

F√ľr Seiten auf der obersten Ebene kann in der Sitzungs-Historie eine Liste von Seiten √ľber das History Objekt angesehen werden, zugreifbar √ľber die Drop-Downs im Browser neben den Vor- und Zur√ľck-Schaltfl√§chen.

Aus Sicherheitsgr√ľnden erlaubt das History Objekt keinen Zugriff f√ľr nicht-privilegierten Code auf die URLs anderer Seiten in der Sitzungs-Historie, erlaubt aber die Navigation durch die Historie.

Die Sitzungs-Historie kann nicht gel√∂scht oder das Vor-und Zur√ľck-Navigieren verhindert werden. Die n√§chstbeste L√∂sung ist die location.replace() Methode, die den aktuellen Eintrag in der Sitzungs-Historie durch die √ľbergebene URL ersetzt.

Spezifikationen