-moz-binding

This is an archived page. It's not actively maintained.

Kein Standard
Diese Funktion entspricht nicht dem Standard und ist nicht Teil der Standardisierung. Diese Funktion darf nicht in Webseiten, die via das Internet zug├Ąnglich sind, benutzt werden: Sie wird nicht f├╝r alle Nutzer funktionieren. Es kann zu umfangreichen Inkompatibilit├Ąten zwischen verschiedenen Implementierungen kommen und die Funktionsweise oder Eigenschaften k├Ânnten in der Zukunft ver├Ąndert werden.

Unerw├╝nscht Gecko 57 (Firefox 57 / Thunderbird 57 / SeaMonkey 2.54)
Dieses Feature wurde aus den Webstandards entfernt. Obwohl manche Browser es immer noch unterst├╝tzen, wird es zuk├╝nftig wegfallen. Es sollte daher nicht mehr in alten oder neuen Projekten verwendet werden. Webseiten oder Webapps, die es benutzen, funktionieren m├Âglicherweise irgendwann nicht mehr korrekt.

├ťbersicht

Die -moz-binding CSS Eigenschaft wird bei Mozilla basierten Anwendungen dazu verwendet, XBL Bindings an ein DOM Element anzuf├╝gen.

Initialwertnone
Anwendbar aufalle Elemente au├čer generierte Inhalte oder Pseudoelemente
VererbtNein
Berechneter Wertwie angegeben
Animationstypdiskret

Syntax

/* <uri> Wert */
-moz-binding: url(http://www.example.org/xbl/htmlBindings.xml#checkbox);

/* Globale Werte */
-moz-binding: inherited;
-moz-binding: initial;
-moz-binding: unset;

Werte

<uri>
Die URI f├╝r ein XBL Binding (inclusive dem Fragmentidentifizier).
none
Kein XBL Binding wird auf das Element angewandt.

Formale Syntax

<url> | none

Beispiel

.beispieleins {
  -moz-binding: url(http://www.example.org/xbl/htmlBindings.xml#radiobutton);
}

Spezifikationen

Nicht Teil einer Spezifikation.

Browser Kompatibilit├Ąt

BCD tables only load in the browser

Siehe auch