:-moz-locale-dir(rtl)

Kein Standard

Diese Funktion entspricht nicht dem Standard und ist nicht Teil der Standardisierung. Diese Funktion darf nicht in Webseiten, die via das Internet zug├Ąnglich sind, benutzt werden: Sie wird nicht f├╝r alle Nutzer funktionieren. Es kann zu umfangreichen Inkompatibilit├Ąten zwischen verschiedenen Implementierungen kommen und die Funktionsweise oder Eigenschaften k├Ânnten in der Zukunft ver├Ąndert werden.

├ťbersicht

Die :-moz-locale-dir(rtl) CSS Pseudoklasse matcht ein Element, falls die Benutzerschnittstelle von rechts nach links angezeigt wird. Dies wird durch das Setzen der Einstellung intl.uidirection.locale (wobei locale die aktuelle Sprachumgebung ist) auf "rtl" bestimmt.

Dies erlaubt Erweiterungen (und Themes) die einfache Anpassung ihrer Benutzerschnittstelle an die Bed├╝rfnisse der Sprachumgebung des Benutzers. Dies kann sich von Fenster zu Fenster und sogar von Tab zu Tab unterscheiden. Dies erm├Âglicht es Erweiterungen, selbst dann zu funktionieren, wenn sie die standardm├Ą├čige Sprachumgebung des Benutzers nicht unterst├╝tzen, da sie sowohl links-nach-rechts als auch rechts-nach-links Layouts unterst├╝tzen k├Ânnen, ohne sich um die Besonderheiten der Sprachumgebung zu sorgen.

Dieser Selektor funktioniert nicht korrekt unter HTML; er matcht nie, unabh├Ąngig davon, ob das UI links-nach-rechts oder rechts-nach-links ist.

Siehe auch