<math>

<math> ist das Wurzel-Element der MathML-Auszeichnungssprache . Jeder MathML-Kode, der g├╝ltig sein soll, muss in <math>-Tags eingeschlossen sein. Ein <math>-Element darf kein weiteres <math>-Element, aber beliebig viele andere (MathML-)Kind-Elemente enthalten.

Attribute

Zus├Ątzlich zu den folgenden Attributen akzeptiert das  <math>-Element auch alle Attribute des <mstyle>-Elements.

class, id, style
Zur Einbindung von CSS-Stylesheets und zur direkten Anwendung von CSS-Angaben auf einzelne Elemente.
dir
Allgemeine Schreibrichtung f├╝r die Formeln. M├Âgliche Werte sind ltr (left to right, von links nach rechts) und rtl (right to left, von rechts nach links).
href
Mit diesem Attribut kann ein Link gesetzt werden.
mathbackground
Die Hintergrundfarbe. Folgende Notationen sind erlaubt: #rgb, #rrggbb und HTML-Farbnamen.
mathcolor
Die Textfarbe. Folgende Notationen sind erlaubt: #rgb, #rrggbb und HTML-Farbnamen.
display
Dieses Attribut bestimmt, wie das MathML-Element dargestellt wird. Zwei Werte sind m├Âglich:
  • block, das Element wird auf der Seite als eigener Block dargestellt, kann weitgehend frei positioniert werden und ist mit dem Text inhaltlich nur lose verbunden.
  • inline, das Element wird innerhalb des laufenden Textes dargestellt. Es ist eng mit dem Text verkn├╝pft und kann nicht herausgel├Âst werden ohne die Bedeutung des Textes zu ver├Ąndern. inline ist der Vorgabewert.
mode This deprecated API should no longer be used, but will probably still work.
Veraltet und durch das (en-US)display-Attribut ersetzt. M├Âgliche Werte sind: display (hat den gleichen Effekt wie display="block") und inline.
overflow
Bestimmt, wie sich der mathematische Ausdruck verh├Ąlt, wenn er breiter ist als die erlaubte Breite des Elements. M├Âgliche Werte sind: linebreak (Standard), scroll, elide, truncate, scale.

Beispiele

Theorem of Pythagoras

HTML5-Schreibweise

<!DOCTYPE html>
<html>
  <head>
    <title>MathML in HTML5</title>
  </head>
  <body>

  <math>
    <mrow>
      <mrow>
        <msup>
          <mi>a</mi>
          <mn>2</mn>
        </msup>
        <mo>+</mo>
        <msup>
          <mi>b</mi>
          <mn>2</mn>
        </msup>
      </mrow>
      <mo>=</mo>
      <msup>
        <mi>c</mi>
        <mn>2</mn>
      </msup>
    </mrow>
  </math>

  </body>
</html>

XHTML-Schreibweise

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.1 plus MathML 2.0//EN" "http://www.w3.org/Math/DTD/mathml2/xhtml-math11-f.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
<head>
 <title>MathML in XHTML</title>
</head>
<body>

  <math xmlns="http://www.w3.org/1998/Math/MathML">
    <mrow>
      <mrow>
        <msup>
          <mi>a</mi>
          <mn>2</mn>
        </msup>
        <mo>+</mo>
        <msup>
          <mi>b</mi>
          <mn>2</mn>
        </msup>
      </mrow>
      <mo>=</mo>
      <msup>
        <mi>c</mi>
        <mn>2</mn>
      </msup>
    </mrow>
  </math>

</body>
</html>

Hinweis: XHTML-Dokumente mit MathML m├╝ssen vom Server als application/xhtml+xml ausgliefert werden. Das kannst Du einfach erreichen, indem Du Deinen lokalen Dateien die Endung .xhtml gibst. Beim Apache-Webserver kannst Du entsprechend die .htaccess-Datei konfigurieren, so dass die Dateiendung dem korrekten Mime type zugeordnet wird. Achte in diesem Fall auch darauf, dass die XML-Datei wohlgeformt ist, d.h. den grunds├Ątzlichen Anforderungen an die Formatierung einer XML-Datei gen├╝gt.

Spezifikationen

Standard Status Bemerkung
MathML 3.0
Die Definition von 'The Top-Level math Element' in dieser Spezifikation.
Empfehlung Current specification
MathML 2.0
Die Definition von 'The Top-Level math Element' in dieser Spezifikation.
Empfehlung Initial specification

Browserkompatibilit├Ąt

Wir konvertieren die Kompatibilit├Ątsdaten in ein maschinenlesbares JSON Format. Diese Kompatibilit├Ątstabelle liegt noch im alten Format vor, denn die darin enthaltenen Daten wurden noch nicht konvertiert. Finde heraus wie du helfen kannst! (en-US)

Merkmal Chrome Firefox (Gecko) Internet Explorer Opera Safari
XHTML notation Nicht unterst├╝tzt 1.0 (1.7 oder fr├╝her) Nicht unterst├╝tzt 9.5 5.1
HTML5 notation Nicht unterst├╝tzt 4.0 (2.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 5.1
dir Nicht unterst├╝tzt 12.0 (12.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
href Nicht unterst├╝tzt 7.0 (7.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt [1]
mathbackground Nicht unterst├╝tzt 4.0 (2.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 5.1
mathcolor Nicht unterst├╝tzt 4.0 (2.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 5.1
overflow Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
Merkmal Android Chrome for Android Firefox Mobile (Gecko) IE Mobile Opera Mobile Safari Mobile
XHTML notation Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 1.0 (1.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
HTML5 notation Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 4.0 (2.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
dir Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 12.0 (12.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
href Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 7.0 (7.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt [1]
mathbackground Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 4.0 (2.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
mathcolor Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt 4.0 (2.0) Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt
overflow Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt Nicht unterst├╝tzt

[1] Siehe bug 85733.

Hinweise zur Gecko

Die Gecko Rendering Engine unterst├╝tzt seit Version 7.0 (Firefox 7.0 / Thunderbird 7.0 / SeaMonkey 2.4) die Verwendung von MathML-Attributen auf das <math>-Element (und hat damit das gleiche Verhalten wie das <mstyle>-Element). Das displaystyle-Attribute wurde allerdings erst in Gecko 8.0 (Firefox 8.0 / Thunderbird 8.0 / SeaMonkey 2.5) erg├Ąnzt. Siehe bug 669719.

Weder Alternativer Text (alttext) noch der Verweis auf eine alternative Grafik mit den Attributen altimg, altimg-width, altimg-height oder altimg-valign sind in Gecko gegenw├Ąrtig implemtiert.

Siehe auch